Posts by Sonne_Wolken

    Wäre auch gerne zu meinem ersten Stammtisch gefahren, zumal er in meiner Geburtsstadt stattfindet. Leider ist der Rückweg nach Dortmund momentan problematisch, da die A40 in Bochum Richtung Dortmund mindestens noch bis November komplett gesperrt ist. Müsste also zurück einen ziemlichen Umweg fahren. Und Sonntag muss ich früh raus und in Dortmund bei einem Radrennen helfen.

    Alte Schule Much


    15.08.2021

    Am Sonntag hatte ich mal wieder Gelegenheit Motorrad zu fahren. Das Wetter versprach sommerlich mit einem Mix aus Sonne und Wolken zu werden. Kurz nach 10 Uhr war ich an der Garage und schnappte mir prompt die falsche Maschine. Eigentlich wollte ich mit der Honda CB 650 F fahren, da die Maschine etwas größer war und ich einfach besser drauf saß. dsci001623ak52.jpg

    Unterwegs merkte ich dann das ich mit der kleineren CB 500 F unterwegs war. Irgendwie sahen die modernen Maschinen für mich alle sehr ähnlich aus. Mein erster Anlaufpunkt war das Cafe Hubraum in Solingen-Kohlfurth. Dort war ich mindestens 15 Jahre nicht mehr gewesen. Es hatte sich schon etwas verändert. Leider vergaß ich glatt Fotos zu machen. Dort traf ich dann überraschend Manni mit seiner CB 650 F. Ich wollte als nächstes nach Much. Die Navigation übernahm mein Handy über Sprachansage. Manni schloss sich mir an und so ging es nach einem leckeren Kaffee los. Leider wurde unterwegs meine Sprachansage immer leiser. Ich konnte mir das gar nicht erklären. Schon bei 50 km/h verstand ich kein Wort mehr. So fuhr ich zunächst ohne Navigation weiter. dsci00626ikys.jpg

    Ich wollte grob über Burscheid fahren. so ging es von Solingen nach Burg und hoch nach Schloss Burg. Hier machten wir einen kurzen Fotostopp. dsci00652awjwz.jpg

    Da Manni sich sehr für die BMW Urban GS interessierte, kam er direkt mit einem Fahrer so einer Maschine ins Gespräch. Danach ging es weiter. Da ich mit meinem Latein bald am Ende war, übernahm Manni mit seinem Motorradnavi. Vorbei an Dhünn ging es ein Stück entlang der Dhünntalsperre und weiter nach Kürten. Kurvenschwingen war angesagt. Mit der 500er musste ich natürlich mehr schalten als mit der 650er. Aber ich kam zurecht. Bin ja früher auch ab und zu meine 450er Honda gefahren. Mannis Navigation funktionierte sehr gut, nur die ganzen Streckensperrungen kurz vor Much kannte es leider nicht. Wir mussten dann doch noch einen größeren Bogen fahren, um die Sperrungen zu umgehen. So kamen wir durch Engelskirchen. dsci0066u5kc3.jpg

    Doch schließlich erreichten wir doch noch die Alte Schule. Hier war die Schlange vor der Ausgabe schon lang. Da wir Durst hatten, stellten wir uns ebenfalls an. Das alkoholfreie Radler tat echt gut. dsci0067jsj4z.jpg

    Wir schauten uns Moppeds an und quatschten über die Vor- und Nachteile. Wie lange hatte ich keine Benzingespräche mehr geführt. Nach einer längeren Pause machten wir uns auf den Rückweg. Von Engelskirchen fuhren wir den eher direkten Weg hoch nach Wipperfürth. Kurz vor Hückeswagen ging es dann über Bergisch Born zurück nach Lennep. Hier verabschiedete ich mich von Manni und stellte die Maschine nach 148 km in der Garage ab. Eine schöne Sonntagstour über die kurvenreichen Bergischen Straßen ging zu Ende. Vielen Dank an Manni für die Begleitung. Hat wieder richtig Spaß gemacht. Ach ja, den Grund für das leiser werdende Navi habe ich auch gefunden. An dem Lautsprecherkabel ist kurz unter dem Helm ein Lautstärkeregler. Da muss ich wohl irgendwie dran gekommen sein. Habe ihn jetzt auf volle Lautstärke gestellt und dann mit Isolierband gegen verstellen gesichert. Um auch während der Fahrt endlich Fotos machen zu können habe ich eine Kamerahalterung bestellt. Damit gibt es dann demnächst hoffentlich auch mehr Fotos von Unterwegs.

    Hallo Elli,


    dann wünsche ich dir ein schönes und ruhiges Wochenende. Wird mit Sicherheit noch mehr Fahrten geben.

    Im Cafe Hubraum war ich bestimmt um die 15 Jahre nicht mehr. Wird also mal wieder Zeit.

    Sonntag bin ich mal wieder unterwegs. Werde gegen 10 Uhr in Lennep starten und dann erst einmal im Cafe Hubraum einen Kaffee trinken. Dort möchte ich dann gegen 11 Uhr starten. Strecke dann entweder Richtung Essen, oder Richtung Overath und Much.

    Vielleicht hat ja Jemand Lust sich anzuschließen? Treffpunkt wäre dann Cafe Hubraum.

    Was das Wetter angeht, bin ich ganz optimistisch.

    Ein eigenes Möppi ist geplant, dauert aber noch eine Weile. Als nächstes kommt erst einmal der Umbau eines meiner Räder, damit ich auch wieder längere Strecken fahren kann. Im September geht es auch noch in den Urlaub. Danach kann ich dann über ein Motorrad nachdenken. Manchmal geht halt leider nicht alles auf einmal.

    Dhünntalsperre und Altenberger Dom


    28.07.2021


    Mittwoch Nachmittag hatte ich ausnahmsweise mal Zeit für eine kleine Moppedtour. dsci0004qfkp2.jpg

    Da nur die 125er KTM gerade nicht gebraucht wurde, nahm ich halt die. Für eine kurze Runde würde es schon gehen.

    Von Lennep fuhr ich zunächst nach und durch Radevormwald. Direkt hinter Rade bog ich dann im Kreisverkehr nach Hückeswagen ab. In Hückeswagen fuhr ich rechts Richtung Wiehhagen und dann weiter nach Dreibäumen und Richtung Altenberg. In Sonne ging es dann links Richtung Dhünntalsperre. Auf der Strecke entlang der Dhünn durfte man zum Glück eh nicht so schnell fahren, denn bergauf hatte die Duke echt Mühe auf Geschwindigkeit zu kommen.

    Auf der gut ausgebauten B 506 Richtung Köln kam die Duke dann bergauf mit Gegenwind gerade mal auf etwas über 70 km/h, egal wie hoch man die Gänge drehte. Mehr ging dort einfach nicht, obwohl 100 erlaubt war. Reihenweise wurde ich von Autos überholt, manchmal sehr knapp. Kein schönes Gefühl. dsci0002g2jgc.jpg

    Deshalb bog ich dann auf eine kleine, kurvenreiche Straße nach Richerzhagen ab. Ich kam dann am Ortsausgang von Bechen aus. Wenig Verkehr und kurvenreiche Straßen machten wieder Spaß. dsci00036tklw.jpg

    Hinter Schmeisig ging es dann in Serpentinen zum Altenberger Dom herunter. Dort machte ich Rast am Märchenpark. Leider konnte ich am dortigen Büdchen und früher beliebten Motorradtreff weder Hunger noch Durst stillen. Zu essen gab es leider nichts und die Glasflasche mit Faßbrause war so versifft das ich daraus nicht trinken wollte. Den Stop hätte ich mir also sparen können. So bald sollte sich an der Situation laut der Frau im Büdchen auch nichts ändern. Also werde ich den Treff erst einmal meiden. Keine Ahnung ob es an Hochwasserschäden lag, aber so macht das ja auch keinen Sinn.

    Ich folgte der L 101 bis Sonne und bog dort links Richtung Wermelskirchen ab. Ein paar Serpentinen und Kurven weiter fuhr ich durch Wermelskirchen und dann auf die Umgehungsstraße Richtung Bergisch Born. Von dort war es ein Katzensprung nach Lennep, wo ich nach knapp 75 km ankam. Wieder eine kleine Tour und ein paar Kilometer mehr auf dem Erfahrungskonto. Langsam kommen die alten Mechanismen wieder. Hoffe das ich bei der nächsten Tour wieder eine größere Maschine zur Verfügung habe. Die kleine Duke ist für mich doch grenzwertig. Und so ein hochdrehender Motor ist auch nicht mein Ding. 365 km habe ich jetzt seit meinem Wiedereinstieg mit den drei Maschinen zurück gelegt.

    Komm doch mit auf den Unnenberg


    25.07.2021


    Irgendwie gehöre ich wohl auch noch zu der werbegeschädigten Generation. Jedenfalls kam mir bei der Suche nach einer Überschrift eine gewisse Werbung aus den 70er Jahren in den Sinn. Damals war Alkoholwerbung im Fernsehen noch nicht verboten. Obwohl unsere Tour mit Alkohol so gar nichts im Sinn hatte. Aber mal von vorne. Ich war mit Elli von den WestBikers zu einer kleinen Sonntagstour verabredet. Zu uns gesellte sich dann noch Manni, ganz kurzentschlossen. Ollie kam dafür mit dem Rennrad um mal eben Hallo zu sagen. Nach der Begrüßung und ein bisken Quatschen ging es dann gegen 11 Uhr los. Ich kramte in alten Erinnerungen und wir machten den Unnenberg bei Marienheide als Ziel aus. Ich fuhr vor, was ich schon gut 14 Jahre nicht mehr mit dem Mopped gemacht hatte. dsci0004cukpv.jpg

    Unterwegs war ich mit der Honda CB 650 F von 2016 mit 87 PS. Also genug Leistung um auch langsam zu fahren. Wie man unschwer erkennen kann ein Fahrschulmotorrad. Bin froh das ich diese Möglichkeit habe, solange ich noch wieder keine eigene Maschine habe. Auf der 650 hatte ich etwas mehr Platz als auf der 500er.

    Von Lennep ging es über eine kleine Nebenstraße bis Bayenburg und dann weiter nach Schwelm. Über die B 483 kamen wir dann hinter Radevormwald aus. Nicht die kürzeste Strecke, aber schön zu fahren. Ein Stück fuhren wir die B 229 bevor wir rechts Richtung Hohenbüchen abbogen. Auch dieses Mal war nichts los auf der MotoCross Strecke Hahnenberg. In Egen bogen wir links Richtung Anschlag ab und folgten der kleinen Straße bis Hohenplanken. Dort fuhren wir rechts bis Anschlag und dann über die L 284 bis Wipperfürth. Der Gummersbacher Straße folgten wir dann bis Ohl, wo es auf die B 256 nach Marienheide ging. Am Anfang von Marienheide bog ich dann links Richtung Rodt ab. Über die L 306 erreichten wir Müllenbach. dsci0001oijwc.jpg

    Ein Stück weiter in Dannenberg fanden wir dann endlich den Aufstieg zum Unnenberg. War halt schon verdamp lang her als ich mal da oben war. Fuhr man damals noch durch dichten Wald, schaute einem jetzt die Ödnis entgegen. Alles anders, nix bleibt für die Ewigkeit. Der Asphalt hatte teilweise auch bessere Zeiten gesehen. dsci0009oqkrk.jpg

    Das Turmcafe auf dem Unnenberg hatte ja schon länger zu und eine ganze Zeit lang war hier nix mehr los. dsci0007u5kea.jpg

    Das hatte sich mittlerweile zum Glück geändert. Es gab zumindest wieder ein kulinarisches Grundangebot, ohne das wir Biker nicht so richtig leben konnten. Die Grillwurst sollte ganz gut sein, habe ich mir sagen lassen, die Waffel war gut durch und etwas sehr knusprig. Der Kaffee war ok, das Personal freundlich. Es war nicht voll, aber schon ein bisken was los. dsci00067nk5g.jpg

    Die Maschinen und Fahrer/innen konnten unterschiedlicher nicht sein. Das fand ich auf jeden Fall gut. dsci0005s4j5h.jpg

    Während sich unsere Maschinen ausruhten quatschen wir eine ganze Weile und gönnten uns ein paar Kleinigkeiten zum essen und trinken. Die Wolken wurden dunkler und es fing an zu tröpfeln. Eilig brachen wir auf. Regen musste nicht sein. Elli hatte es sehr eilig und verabschiedete sich sofort von uns. Manni und ich beschlossen uns auch auf den Rückweg zu machen. Über den Ort Unnenberg gelangten wir nach Lantenbach und zur Aggertalsperre. Für die hatten wir aber leider gar keinen Blick, da es sich ein bisken einregnete und die Straßen naß wurden. Nasse Straßen mochte ich früher schon nicht. Die L 323 führte uns nach Meinerzhagen. Nach einem kurzen Verfahrer fand ich die richtige Straße Richtung Lüdenscheid und Kierspe. Der Plan war von Kierspe hoch nach Halver zu fahren. Das wurde dann leider durch eine Straßensperrung vereitelt. So wählten wir den direkten Weg über die B 237 nach Wipperfürth, bis kurz vor Hückeswagen. Hier fuhr ich wieder meine kleine Strecke nach Dreibäumen und weiter nach Bergisch Born und Lennep. Dort bog Manni dann Richtung Remscheid und Solingen ab, während ich das Motorrad nach 120 km wieder in die Garage stellte. Eine sehr schöne Tour ging zu Ende. Ich lernte mit Elli und Manni zwei sehr nette Mitfahrer kennen, die genau wie ich eher moderates Tempo bevorzugten. Das hat mir richtig Spaß gemacht und auch alte Erinnerungen an vor 14 Jahren geweckt. Damals war ich öfters in Gruppen unterwegs und wir sind so manchen Motorradtreff angefahren.

    Vielen dank für die nette rund ihr 2 :166::166::166::D1::1401:

    Schön das du dabei warst.


    Mir hat unsere kleine Runde zum Unnenberg viel Spaß gemacht. Jeder Kilometer macht mich wieder fitter nach 14 Jahren Pause. Und in der Gruppe macht das fahren deutlich mehr Spaß.


    Hoffe Alle sind gut und vor allem trocken nach Hause gekommen. Hier in Dortmund waren die Straßen schon wieder ordentlich naß. Aber in Lennep bin ich ja wieder aufs Auto umgestiegen.


    Werde gleich mal die paar Fotos sichten die ich gemacht habe und ein wenig über die Tour schreiben.

    Laut meiner Wetterapp sieht es Heute gut aus im Bergischen. Die Gewittr wurden auf Morgen Nachmittag verschoben. Mache mich also gleich auf den Weg. Möglicherweise muss ich das Möppi noch tanken. Keine Ahnung wie der Kollege das Gestern wieder in die Garage gestellt hat. Das mache ich dann aber vor der Tour.

    Wenn Du ggf doch keine Lust hast oder Dir das Wetter zu ungewiss ist … habe ich auch kein Problem mit einer Verschiebung:111:.

    Beides sind absolut gute Gründe:thumbup:!

    Schönen Abend für alle:018:

    Lust habe ich schon. Wenn es Anfangs trocken ist fahre ich auch los. Abkürzen kann man bei aufkommenden Regen immer noch.


    Hi zusammen,


    ich muss mich leider ausklinken. Wäre sehr gern mit euch gefahren - es klappt bestimmt beim nächsten Mal! 👍

    Ich hoffe wir sehen uns am WBT-Wochenende 😁

    Schade. Vielleicht klappt es ein anderes Mal.


    Edit: Am 08. August bin ich wahrscheinlich in Frankfurt. Da klappt das leider nicht mit WBT.

    Elli :thumbup:Und den Kaffee nehme ich gern. :)


    Klaus: Schade, dass es nicht klappt. Dann vielleicht beim nächsten Mal.


    Jennifer: Magst du mir oder Elli deine Mobil-Nr per PN senden? Für letzte kurzfristige Planänderungen?

    Habe ich gemacht.