Umbrien 2010 - Nix als die Wahrheit ;-)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Kinni schrieb:

    Ich hoffe es hat euch Spaß gemacht meine Eindrücke zu lesen und ich konnte das tolle Gefühl dabei gewesen zu sein ein wenig vermitteln.

    So long…..
    Kinni.




    :166: :029: :042:

    Für diese Arbeit.

    :D1: :D1: :D1:



    selbiges natürlich auch an Oli und Elli



    3 x :tolll:
    Harley-Davidson fahren - mehr als ein Hobby!

    Harley - Davidson .....alles andere ist Kinderteller. :111:
  • Die Elba Tour sind Anja, Carmen, Achim, Tommy, Gerd und ich gefahren.

    Hier mal ein paar Bilder von der Tour. :018:



    Von der Unterkunft sind wir bis Piombino und von dort aus mit der Fähre nach Portoferraio.



    Auf Elba waren dann ca. 150km geplant.



    In Marina di Campo hatten wir ein sehr schönes Hotelin ca. 50m Entfernung vom Meer! :010:



    Der Parkplatz des Hotels war direkt neben einem Friedhof.


    Gerd hatte sein Moped dabei, Geld und Tommy nur seine Hose und seine Schuhe hatte er vergessen! :005:



    Abendessen


    Die Tour die Oli auf Elba gemacht hat und die Anfahrt können wir nur jedem empfehlen! :tolll:





    Kurzer aber heftiger Regen am Napoleon Haus. :0251:



    Wieder an der Unterkunft waren es 700km die wir zurückgelegt hatten. :lula1:

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von böhse ()

  • :111:@ Kinni,
    Karls Gesichtsausdruck auf dem Foto: Unbezahlbar,

    iss doch kein Wunder, in Anlehnung an loch ness denkst Du doch das Monster kommt von unten. Wenn es dann aber von oben gerade auf Dich zugeflogen kommt, ja bitte, wie würdest Du denn da guggen?? :0291:
    Gruß und Tach auch
  • Die Rückfahrt vom Vesuv
    Wie schon im anderen Beitrag erwähnt war eine Tour von 405km Länge und einem Autobahnanteil von 60km angedacht.
    Bei Bierchen jedoch entschieden wir uns die tolle Gegend der Abruzzen auszunutzen und komplett über Land nach Hause gefahren. Also kurz ans Navi gesetzt und fertig war eine Tour die im Endeffekt 480km lang werden sollte aber wir hatten ja den ganzen Tag Zeit.
    Also machten wir uns von Nola aus erstmal Richtung Osten um ins Gebirge zu kommen.
    Belohnt wurden wir mit tollen Kurven und schöner Landschaft

    Die Bilder entstanden im Parco Regionale Taburno-Camposauro.
    Weiter Richtung Norden machten wir einen Cappuccinohalt in Faicchio wo wir in der Bar auf deutsch begrüßt wurden. Wie sich herausstellte wohnte die Besitzerin bis Ende der 70iger in Hessen.
    Nach entsprechender Stärkung ging es weiter durch den Parco Regionale Del Matese wo wir am Lago Del Matese einen kurzen Stopp einlegten.

    Micha witzelte noch über die Regenwolken am anderen Seeufer und so kam es wie es kommen musste – es begann auch bei uns zu regnen. Der Schauer hielt jedoch nicht lange an – jedoch Micha erteilten wir Rederverbot übers Wetter – geholfen hat es nichts
    Wir kamen gut voran – jedoch nach ca. 180 Gesamtkilometern kam uns der Giro d‘ Italia in die Quere. Anfangs nur in Form einer Straßensperrung die wir noch souverän umfahren konnten - wunderschön am Gran Sasso vorbei und dann war sie da – die Teilnahme einiger WbTler am Giro. Bei Sulmona wurde der komplette Verkehr gestoppt jedoch winkte uns ein Polizist nach vorne und deutete an das wir weiterfahren konnten. Markus gab sofort Gas und so stocherte ich mit den anderen hinterher und ehe wir uns versahen waren wir in einem Troß von Versorgungs-, Werbe- und Polizeifahrzeugen. Die Leute am Rande winkten uns zu und artig wie wir sind grüßten wir zurück. 50km lang ging das Spektakel so weiter – aber lieber langsam gefahren als stundenlang gestanden. In L*Aquilla verließen wir den Giro tankten auf und füren von dort direkt nach Hause, denn auf unserer Giro Etappe hat es geschüttet was der Himmel hergab.
    Gegen 18:20Uhr waren wir wieder nach insgesamt 900km in der Casa und keiner von uns bereute es diese Tour unternommen zu haben.
    10min nach uns kamen die Elbaausflügler auch an –was für ein Timing.


    Dream it! Do It! Live it!
  • :clol: Kinni, du Sausack ³²hmw³²




    ²2² ²2² ²2² ²2² ²2² ²2² ²2²
    an die unerschrockenen Schwimmer und Schwimmerinnen (Anja + Elli)
    meine Bewunderung, da bin ich ja eher eine richtige Frierhippe




    @ Oli
    sehr lebhafter Reisebericht und schöne Bilder eingefangen :cooli:




    ach, alle Berichte sind so schööööön zu lesen, ich will auch wieder hin :96:
    und dann alle Touren anders herum und Elba 2x rum :037:
    tschüüss und liebe Grüße
  • !!! Tolle Berichte - 1 A mit Sternchen !!! :010:

    Mich freut es, dass es wenigstens für ein paar Tage geklappt hat :018: - wenn die auch viel zu schnell vergangen sind.

    Das Endurotraining mit der R werde ich nicht weiter ausbauen (habe wir beide uns fest vorgenommen).

    Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen. (Mark Twain)