Pyrenäen Tour Quasselecke

  • Pyrenäen Tour Quasselecke

    So langsam fangen wir wieder an die neue Jahres-Tour zu planen.

    Wir hatten uns nun überlegt für nächstes Jahr zwei Wochen in die Pyrenäen zu fahren.


    Was sagt ihr dazu?? :111:

    Die Tour soll vom 24.05.2008 bis zum 08.06.2008 statt finden.

    Mit dem Autoreisezug nach Narbonne von das aus zwei Wochen durch die Pyrenäen
    Zurück dann wieder mit dem Autoreisezug von Narbonne.
    Einige auch mit dem Auto und Hänger.


    Das WBT-Urlaubs-Team
    Orga und Unterkunft - Anja und Alex
    DB - MiRü


    In diesem Beitrag bitte nur schreiben wer mit will.


    Pyrenäen

    Die Pyrenäen sind ein rund 430 km langes Grenzgebirge zwischen Frankreich und Spanien. Sie trennen die Iberische Halbinsel vom übrigen Europa.

    Sie bestehen aus zwei etwa gleich langen Gebirgsketten, die sich vom Golf von Biscaya und im Osten vom Cap Cerbère kommend im Bereich des Val d’Aran überlappen. Das Val d’Aran wird vom Port de Bonaigua überbrückt, wodurch diese beiden Gebirgsketten verbunden werden.

    GeographieLage der Pyrenäen
    Monte Perdido (3355 m) und Cilindro de Marboré (3328 m) von der Brèche de Touquerouye gesehenDie Pyrenäen werden unterteilt in die westlichen oder atlantischen Pyrenäen, die Hoch- oder Zentralpyrenäen und die östlichen Pyrenäen. Der Bereich der Hochpyrenäen erstreckt sich im Westen vom Port de Canfranc bis zum Val d’Aran im Osten. Höchster Berg ist der Pico de Aneto im Maladeta-Massiv mit 3404 m. Es gibt rund zweihundert Gipfel über 3000 m in den Pyrenäen. Die höchsten Berge sind auch noch vergletschert, wenn auch seit etwa Mitte des 19. Jahrhunderts ein starker Rückgang der Gletscher zu beobachten ist. Der ehemals sehr beeindruckende Ossoue-Gletscher am Vignemale hat viel von seiner einstigen Größe verloren

    Politik, Geschichte und Wirtschaft
    Die Pyrenäen bilden die Grenze zwischen Frankreich und Spanien. Das kleine Fürstentum Andorra liegt in den östlichen Pyrenäen.
    Es wird extensive Weidewirtschaft mit Schafen, Rindern und Ziegen betrieben, in den Sommermonaten auch auf den Hochalmen. Vor allem in den westlichen Pyrenäen werden verschiedene Käsesorten hergestellt. In dem dort überwiegenden Kalkgestein sind vielfach Höhlen vorhanden, in denen der Käse auf den Almen reifen kann. Produziert werden Käse aus Kuh- und Schafmilch, häufig auch gemischt. Bekannte Sorten sind der Ossau-Iraty aus dem Vallee d'Aspe, dem Vallee d'Ossau und dem angrenzenden spanischen Pyrenäen und der im Baskenland aus Kuhmilch hergestellte Pyrenäenkäse mit seiner schwarzen Wachsschicht. Auch aus Ziegenmilch wird frischer und gelagerter Ziegenkäse hergestellt. In den Vorgebirgen wird sowohl auf der französischen (Jurançon, Corbières) als auch auf der spanischen Seite Weinbau betrieben. Bis Mitte des 20. Jahrhunderts spielte Schmuggel eine wichtige Rolle. Als Tragtiere dienten in den westlichen Pyrenäen die Pottok-Ponys, während sich im Osten die Merens als Schmugglerponys bewährten.

    Geologie
    Die Pyrenäen entstanden wie die Alpen vor rund 50 bis 100 Millionen Jahren im Tertiär. Die westlichen Pyrenäen bestehen überwiegend aus Kalkstein, wogegen in den Zentralpyrenäen verschiedene Granite dominieren. Das Faltengebirge wurde vor allem während der Würmeiszeit mit einer geschlossenen Eisdecke überzogen. Durch die Eiszeit haben sich etliche Hängetäler und viele tausend Gletscherseen gebildet.

    Nationalparks
    Es gibt in den Pyrenäen drei Nationalparks. Der älteste ist der 1917 auf der spanischen Seite geschaffene Nationalpark Ordesa y Monte Perdido, südlich vom Cirque de Gavarnie gelegen. Dieser umfasst eine Fläche von etwa 2175 ha und ist damit der kleinste der drei Nationalparks. Gleichfalls in Spanien liegt der Nationalpark Aigüestortes i Estany de Sant Maurici mit einer Ausdehnung von rund 105 Quadratkilometern. Auf der französischen Seite wurde 1967 der Bereich von den Bergen südlich von Lescun im Vallee d'Aspe im Westen bis einschließlich zum Néouvielle-Massiv im Osten zum Nationalpark (Parc National des Pyrénées) erklärt

    Erforschung der Pyrenäen
    Einer der bedeutendsten Pyrenäenforscher war der französische Kartograph Franz Schrader (1844–1924), dessen Vater zu Beginn des 19. Jahrhunderts aus Magdeburg nach Frankreich übergesiedelt war. Er hat verschiedene bedeutende Massive der Pyrenäen kartiert, besonders bekannt wurde er für die Erforschung der Cirque de Gavarnie, zu deren Füßen im kleinen Ort Gavarnie er auch begraben liegt, neben einem anderen berühmten Pyrenäenforscher, Henri Russell. Schrader war der Erstbesteiger der Grand Bachimale (3144 m), der Dreitausender wurde ihm zu Ehren Pic Schrader benannt. Schrader war Präsident des CAF und Ritter der Ehrenlegion.

    Quelle: wikipedia.de


    Mit fahren: 31

    2. Wochen:
    Anja & Alex
    Tommy
    Mary
    Silke & Manny
    Elke & Christian
    MiRü
    Gerd & Sybille
    Kinni
    Eric
    Oli
    Klaus
    Sabine
    Karl
    Markus
    Joe & Krümel
    Carmen & Achim
    Shadow
    Dietmar & Simone
    Birgit & Werner
    Helmut


    1. Woche: 3
    Dietmar & Andrea
    Bernd (Kölner)

    Dieser Beitrag wurde bereits 8 mal editiert, zuletzt von böhse ()

  • Ähm Kinni - da steht etwas von Kultur und weniger vom Trinken :037:, allerdings steht da auch viel von Enduro :005: :037:

    Welcher Zeitraum wäre denn hier angedacht?

    Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen. (Mark Twain)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sawi ()

  • Wir lieben die Insel, allerdings waren wir bis jetzt immer mit dem Auto unterwegs.
    Grundsätzlich sind wir seeeehr interessiert, Ihr müßtet halt der Conny ein bisschen Mut machen, dass sie das packt. Ansonsten könnten wir uns ja dann auch erst auf Mollorca einklinken, wobei wir dann fliegen uns dann die Mopeds unten leihen würden.
  • RE: Pyrenäen – Mallorca Tour 2008

    ganz klar Bock drauf :010:


    auch wenn ich im Zug auf der Rückfahrt ein wenig traurig war das es 2008 wohl nich nach Sardinien geht


    Ob diese beide Touren noch zu toppen sind?????


    Bis jetzt war jede grosse Tour noch schöner und noch schöner und noch besser................ :018:




    Ich kann ja wenn ich will.
    Aber wer will das ich muss, der kann mich mal!
    :111:
  • Kannst der Conny einen schönen Gruß bestellen, mit uns hat noch jede Frau das Mopedfahren gelernt!! Und auch bei ihr wäre das so! :010:

    @Cappu
    2009 fahren wir wieder hin gerd! Und beide auf einer GS!! :018: Und Uwe sucht die Weg aus!!! :10124:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von böhse ()

  • Ich habe gerade meine berühmt, berüchtigte Mittagsrunde zu Mallorca befragt. Nun glaube ich ansatzweise zu verstehen, warum die Insel reizt - aber ob mein Magen das mitmacht und meine Vorliebe für Abgründe? Sardinien war schon eine Herausforderung an die Blickführung :051:

    @ Chris
    Ich bin nun nicht wirklich ein Naturtalent was das :051: angeht & absolut keine Heldin auf manche Strecke bezogen, aber ich kann Dir & Conny versichern mit der Truppe kann Conny bedenkenlos mitfahren :018: :010: :018: :029:

    LG

    Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen. (Mark Twain)
  • Original von sawi
    Ich habe gerade meine berühmt, berüchtigte Mittagsrunde zu Mallorca befragt. Nun glaube ich ansatzweise zu verstehen, warum die Insel reizt - aber ob mein Magen das mitmacht und meine Vorliebe für Abgründe? Sardinien war schon eine Herausforderung an die Blickführung :051: .....................



    ich geb die Hoffnung nich auf das du irgendwann mal aufhörst so kompliziert zu denken und einfach nur zu machen :96: :111:




    Ich kann ja wenn ich will.
    Aber wer will das ich muss, der kann mich mal!
    :111:
  • @ Cappu

    nun schimpf doch nicht immer mit mir :111: tut mir auch weh :076:


    :051:


    @ Chris

    ich bin letztes Jahr mit ein paar aus der Truppe für ein verlängertes WE in's Vogtland gefahren & war mir auch im Vorfeld nicht sicher, ob das die richtige Entscheidung gewesen ist.

    Es war die richtige Entscheidung, weil "meine" Männer :010: gewesen sind und ich zwar über manche Strecke geschimpft wie ein Rohrspatz in meinem Helm habe (über mich selber, weil ich mich so trottelig anstelle), aber es einfach eine supertolle Tour war :018: und mehr lernen, als auf solchen Touren, denke ich, kann man einfach nicht. Und wenn es nicht klappt ist Hilfe da :018: :029: :018: ohne dass sich jemand lustig macht.

    Also, Lust hätte ich schon, obwohl es noch ein wenig früh für die Planung ist - ich gehe 'mal in die :300:

    LG

    Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen. (Mark Twain)