Angepinnt Virus Warnung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Virus Warnung

      Liebe QUELLE-Kundin, lieber QUELLE-Kunde,

      wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass in den vergangenen Tagen ein verstärkter Versand von Spam-Mails stattfindet, in denen unter anderem unser Name als Absender missbraucht wird. Diese Nachrichten täuschen eine Bestellbestätigung oder Ähnliches vor und enthalten im Anhang (Attachement) einen als Rechnung ausgewiesenen, gefährlichen Virus.

      Wir möchten Sie erneut ausdrücklich darauf hinweisen, dass diese Mails nicht von quelle.de stammen! Denn wir versenden Rechnungen niemals per Mail oder Newsletter. Bitte öffnen Sie das Attachement daher auf keinen Fall und löschen die betreffende Nachricht am besten umgehend.

      Um sich ein Bild von den kursierenden Spam-Mails zu machen, finden Sie weiter unten in diesem Newsletter ein Beispiel zur Anschauung. Verdächtig sollten Ihnen diese Nachrichten insbesondere dann vorkommen, wenn sich vermehrte Schreib- oder Grammatikfehler darin befinden.

      Wir hoffen, dass wir Ihnen mit dieser Information behilflich sein konnten und Sie möglichen Schaden vermeiden können.

      Mit den besten Grüßen aus Fürth,
      Ihr Team von quelle.de

      Weitere Informationen zu den aktuell versendeten Spam-Mails erhalten Sie hier: heise.de/newsticker/meldung/86313






      Beispiel:
      Betreff: "Ihre Quelle.de Rechnung"

      Text der Mail:

      ***************quelle.de***************
      Wir bestätigen Ihnen den Eingang Ihrer Bestellung vom 06.03.2007 um 14:38 Uhr:

      Vorgangs-ID: 485719327346
      Verarbeitungscode: ART 2600952935312515585277893594715264795

      Kundennummer: 752815212
      ------------------------------------------------------------------------------

      Sehr geehrte Quelle Kunde,

      vielen Dank für Ihre Bestellung bei quelle.de.

      Eine definitive Lieferzusage können wir Ihnen momentan leider nicht geben.

      die Gesamtsumme fär Ihre Rechnung beträgt: 984,79 Euro (incl. Versandspesen: EUR 5,95)
      Anbei erhalten Sie den detaillierten Rechnung sowie die alle anderen wichtigen Unterlagen zu Ihrem Bestellung im beigefügter ZIP Datei.

      Zahlungswunsch: Bankeinzug
      Gemäß der erteilten Einzugsermächtigung werden wir den Rechnungsbetrag in den nächsten Tagen von Ihrem Konto einziehen.
      Ihre Rechnung ist im PDF-Format erstellt und mit einer "Digitalen Signatur" unterzeichnet worden. Den entsprechenden
      Verifikationsbericht finden Sie im Anhang dieser E-Mail.
      Durch die "Digitale Signatur" wird Ihre Rechnung nach dem Signatur-Gesetz (SigG) anerkannt.

      Es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen der QUELLE GmbH

      Informationen zum aktuellen Lieferstatus Ihrer Bestellung können Sie unter der Rubrik "Mein Konto/Bestellübersicht" in Ihrem persönlichen Bereich abfragen. Bitte melden Sie sich hierfür einmalig an:
      quelle.de/extern.cgi?id=485719327346

      Um sich die Rechnung anschauen und die Signatur prüfen zu können, benötigen Sie den Adobe Reader, Version 7.0 (oder höher).
      Sollten Sie keinen Adobe Reader besitzen, können Sie diesen kostenfrei auf der Homepage von Adobe downloaden: adobe.de/products/acrobat/readstep2.html

      Nach der erfolgreichen Installation des Adobe Readers wird es Ihnen möglich sein, die Rechnungsdatei zu öffnen
      und die Signatur zu prüfen.

      Ihr Quelle Online Team

      ------------------------------------------------------------------------------

      Wir bedanken uns nochmals für Ihre Bestellung.
      Schauen Sie doch bald wieder einmal bei quelle.de vorbei.

      Bestätigungs-ID: 752815212 (für interne Zwecke)

      Stempelkarte
      Jetzt anmelden & profitieren!

      quelle.de/extern.cgi?id=485719327346

      ****************************quelle.de********************************"



      Bitte vergleichen Sie im Zweifelsfall eine bei Ihnen eingegangene Mail mit diesem Text. Sollte die bei Ihnen vorliegendende Mail dem Beispiel entsprechen, dann löschen Sie diese umgehend.
      Öffnen Sie auf keinen Fall den Anhang!

      Der angehängte Virus wird von den meisten gängigen Virenschutzprogrammen erkannt und unschädlich gemacht. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihr PC durch eine solche Anti-Viren-Software geschützt wird und aktualisieren Sie regelmäßig durch Updates die Signatur-Datenbank dieser Software.

      Ein kluger Mensch muß nicht alle Fehler selber machen :056:
      und Regeln sind keine Lösung. :111:
    • Ja - so eine ist bei mir gestern eingegangen :005: - mit einem anderen Betrag.
      Da ich nichts bestellt habe -> erfolgte umgehende Löschung - so etwas ist nur nervig ...

      Immer wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, sich zu besinnen. (Mark Twain)
    • Trojaner Angriff auf deutsche Websites

      Avira meldet einen großen Angriff auf europäische Internetseiten. Das IT-Sicherheitsunternehmen konnte nach eigenen Angaben bereits 11 000 betroffene Internetseiten identifizieren, die von mehr als 115 000 User besucht wurden. Zehn Prozent der Surfer wurden laut Prognosen des Unternehmens infiziert: "Im Fokus des Angriffs war ein italienischer Serviceprovider. Daher handelt es sich bei den betroffenen Webseiten auch zumeist um solche in italienischer Sprache", erläutert Oliver Auerbach, Virenanalytiker bei Avira.

      Die Server wurde vermutlich mit einem Hackertool gehackt. Den infizierten Homepages wurde ein zusätzlicher iframe hinzugefügt, der weitere Inhalte nachlädt. Dieser soll dann den Exploitcode enthalten, der einen Trojaner herunterlädt und installiert. Der Trojaner lädt weitere Schadcodes nach, unter anderem solche, die zum Versenden von Spam verwendet werden können.

      Avira empfiehlt einen anderen Browser als den Internet Explorer zu verwenden und aktuelle Sicherheitspatches unbedingt zu installieren und die Virensoftware auf dem neuesten Stand upzudaten. Zudem raten die Sicherheitsexperten die IP-Adresse 64.38.33.13. zu blockieren - die Adresse des MPack-Servers von dem die Schadcodes downgeloaded werden.

      Quelle Connect

      Ein kluger Mensch muß nicht alle Fehler selber machen :056:
      und Regeln sind keine Lösung. :111:
    • RE: Trojaner Angriff auf deutsche Websites

      64.38.33.13. geblockt :010:


      ich mach mir aber weniger Sorgen. Die 1und1 Server zu knacken sollte nich so einfach sein wie kleinere private Server.

      Mit ein Grund warum ich die grossen Anbieter bevorzuge. Klar gehts auch billiger..............


      :166: Micha fürn Tip


      Schokolade löst keine Probleme, aber tut ein Apfel ja auch nicht :lula3: