Pyrenäen 24. Mai bis 5. Juni 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pyrenäen 24. Mai bis 5. Juni 2017

      Hallo Ihr Lieben

      Seit mir auf dem Jakobsweg Moppeds mit heimischen Kennzeichen fast über meine Wanderstiefel fuhren lässt mich die Idee nicht mehr los. Jetzt plane ich.
      Der Zeitraum steht durch Pflichturlaub und Feiertage für mich so fest und ich hoffe Mitfahrer zu finden.
      Meine Idee: An- und Abreise je vier Tage. Dann bleiben noch 5 Tage für die spanischen Pyrenäen. Die spanische Seite hat so früh im Jahr eher Sonne. Als roten Faden habe ich die N-260 ausgesucht, Mittelmeer - Atlantic und zurück. Straßen sollen schon asphaltiert sein, dürfen aber ab und zu schmal werden (siehe dangerousroad.org). Unterkünfte können einfach sein, saubere Dusche und WC sind mir wichtig. Zelt wäre auch ok. Tagesetappen von 400 Kurvenkilometer traue ich mir zu, aber Zeit für Foto und Café con Leche möchte ich auch haben. Fahrstil: mal zügig, mal Walzer, gerne Nebenstraßen wo die PS-Zahl nicht so wichtig ist. Gruppengröße kommt auf die Fahrer an. Ziele sind z. B. Gorge du Tarn, Ripoll, Roncesvalles, San Sebastián...
      Bitte gebt mir Tipps und vielleicht findet sich ein Grüppchen.
      Liebe Grüße
      TOM
      Am Ende is allet jut. Is et nich jut, is et nich dit Ende. ^^
    • Spanien ist schön :010:
      Pyrenäen sind schön :010: :010:

      mach die An- und Abfahrt in 3 Tagen - dann haste mehr davon
      Wir waren letztes Jahr dort und drei Tage für Hin- und Rück reichen

      und in Spanien überlege dir was du machen und sehen willst
      einmal vom Mittelmeer zum Atlantik - ist ne Idee - gibt aber besseres
      vor allem musst du wissen das es oben am Atlantik häufig nass und kalt ist - da sind die Gefilde südlich deutlich angenehmer

      wir waren letztes Jahr in der Gegend um Solsona - da findest du genug zum Fahren für 2 Wochen - warum also weiter ziehen



      ich war jetzt schon vier mal dort - und die PrePyrenees haben echt ihren Charme
      und 400 Tageskilometer sind zuviel - klar schafft man die dann haste aber nichts davon - plane mal besser mit 250 - 330km dann kommste auch zu deinem Cafe con Leche


      Dream it! Do It! Live it!
    • Dumm das ich letztes Jahr da war. :111:

      Gut das ich da war. :thumbsup:

      Bisher war vom reinen Kurvenspaß Sardinien das Maß. Die Ecke um Solsona und die Nationalparks..... NE WUCHT! KURVEN ohne Ende. TOLLE Gegend.

      Und was Oli schriebt ist richtig. 250 - 330 KM je nach Strecke sind genug. Gerade in den Parks hast du viele Kurven.
      Öfter wirds enger, somit TEMPO runter. Kein Kurven schneiden. Denn das macht der Gegenverkehr schon für dich!

      Wer in den Bergen unterwegs ist kennt das ja. 8|

      Ich bin letztes Jahr mit dem Auto + Hänger angereist. 2 Tage mit 2 Mann. Echt entspannt.

      Mit den Pyrenäen machst du alles richtig.


      I see dead pixels. =O :195: kinnigkeit.com
    • Oh man, so viel Zuspruch. Ich freue mich schon.
      Leider ist die Gruppe noch zu klein. Bitte gebt doch die Idee weiter. Noch ist ja Zeit sich zu treffen und schauen ob es miteinander passt. Ich glaube ich bin da pflegeleicht aber passen sollte es schon.
      Bis es los geht übe ich in der Eifel weiter. Macht ja auch Spaß.
      Am Ende is allet jut. Is et nich jut, is et nich dit Ende. ^^