Neues Motorrad-ABS von Bosch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neues Motorrad-ABS von Bosch






      Nochmals leichter als das Vorgängermodell soll mit dem neuen ABS 10 von Bosch moderne Sicherheitstechnik auch für Motorräder der kleineren Hubraumklassen verfügbar werden. Kawasaki setzt das System bereits ein.
      Seine Premiere feiert das Antiblockiersystem ABS 10 von Bosch in der brandneuen Kawasaki Versys-X 300. Suzuki wird es in der GSX-S125 des Modelljahrs 2018 verbauen.
      Speziell für die Verwendung in leichten Motorrädern konzipiert, wiegt das ABS 10 rund 30 Prozent weniger als sein Vorgänger ABS 9. Die Abmessungen konnten sogar um 45 Prozent reduziert werden.
      Bosch reagiert mit der Entwicklung des ABS 10 auf verschärfte Bestimmungen bei der Typzulassung neuer Zweiräder. So müssen in der Europäischen Union von Anfang 2017 an alle neu zugelassenen motorisierten Zweiräder mit mehr als 125 Kubikzentimetern Hubraum ein Antiblockiersystem an Bord haben. Ähnliche Gesetze werden ab 2018 in Japan und Indien sowie ab 2019 in Taiwan gelten. Brasilien plant, zwischen 2016 und 2019 ein Gesetz zu verabschieden, demzufolge alle bestehenden Fahrzeugtypen mit mehr als 300 Kubikzentimetern Hubraum mit einem ABS ausgerüstet werden müssen. Gesetzliche Regelungen zu Motorrad-ABS stehen außerdem in den USA, in Australien und in Ecuador auf der politischen Agenda.
      Ziel der verschärften Bestimmungen ist es, die Zahl der Motorradunfälle zu verringern. Laut aktuellen Untersuchungen ließe sich jeder vierte Motorradunfall mit Toten und Verletzten vermeiden, wenn alle Zweiräder mit einem ABS ausgestattet wären.
      Quelle: tourenfahrer.de
      Gruss Tourer