Artikel 27

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Die Anreise

    haben Sefan und ich mit Auto und Hänger hinter uns gebracht. 2 Tage, recht gemütlich. Auch trotz Umleitung in Luxemburg, die eine nervige Überlandfahrt nach sich zog.
    Das Autonavi besitzt scheinbar alte Karten, also sind wir auf das Monterra umgeschwungen. Blöd ist, das der Fahrer (ich) offenkundig sich schon in einer Telefonzelle verlaufen hat,
    noch blöder das der Beifahrer diese nicht mal findet…. Thionville ist nicht wirklich sehenswert.

    Übernachtet haben wir in Issoire. Dort wurden alle (meine) Vorurteile bzgl. Französischem Preis- Leistungsverhältnis Vollends bestätigt.
    Das Ibis Budget Zimmer war … spartanisch. Also die Spartaner hätten es zerlegt. Für 49 EUR inkl., nennen wir es mal Frühstück…, ein Schnapper.
    Um das dolle Buffalo Grill nebenan könnten sich die… [Weiterlesen]
  • Nach der Tour:
    Den Teil „Vor der Tour“ habe ich auch tatsächlich vor der Tour geschrieben. Hier dann mal der Abgleich.

    Tourlängen: Waren gut gelegt aber auch eher das obere Limit. Wenn man sich auch mal ein wenig Zeit nehmen möchte, sollten die nicht länger sein. Auch sollte man bedenken, das an den touristischen Orten relativ viel Verkehr sein kann. AMIS KÖNNEN KEINE KURVEN FAHREN. Das kostet Zeit. An Tagen wo man einfach nur von A nach B will, also ohne Sightseeing, kann man ruhig etwas mehr KM in Kauf nehmen. Vor allem wenn es recht geradeaus geht. Auch auf Highways. Interstate hatten wir nur an 2 Tagen, auch nur Stückweise auf die KM gesehen.

    Wir hatten eher kühleres Wetter. Das hilft beim Fahren. Wer im Juni und später fährt muss die Hitze bedenken. Das Death Valley kannst du… [Weiterlesen]
  • Auf der Tour:
    Hier wohl der Teil, der die meisten interessiert. Unser Tour-Tagebuch.

    09.05. Anreise Düsseldorf - Los Angeles mit Air Berlin.
    Distanz: 9.154 km
    11h in der Blechröhre gehen an keinem Spurlos vorbei. Wir haben uns den „Luxus“ gegönnt EXIT Sitze (für schlappe 70 EUR pro Strecke) zu buchen. Mittags los, späten Nachmittag da. Allerdings mit -9h Zeitunterschied. Wir sind so im Arsch….

    Wir verbringen den Abend am Pool und in der Bar. Hauptsache wach bleiben. Gegen 9 ereilt uns dann doch der Bettruf.

    10.05. Los Angeles Geführte Tour durch L.A.
    Da wir nur einen Tag haben, wollen wir uns die Stadt LA zeigen lassen.
    Die geführte Tour mit Anbieter Sandra und Dennis (www.losangeles-touren.de/ueber_uns_index.html).

    Alternative war Hop on Hop off Busse. LA ist verdammt groß und… [Weiterlesen]
  • TOURDATEN: 09.05.-30.05.2015


    Es gibt viele Reiseberichte für Touren in den USA. Einige sind tollgeschrieben. Meistens enthalten sie aber wenig Fakten zur Planung. Bei 5 Berichten hattest du 4 verschiedene Meinungen. Gerade was Distanzen einer Tour angeht. Jeder tickt anders. Ein paar nützliche Tipps waren auf jeden Fall dabei. Bei manchen glaubte ich allerdings, sie bereiten sich eher auf den Einmarsch in ein Dritte Welt Land vor.

    Also hier ein weiterer Bericht von Leuten, die nicht zu den Iron Asses gehören aber auch nicht zum Cafe und Eisdielen Fahrer. Einfach ganz normale Leute. Normale Motorrad Fahrer/innen.

    Vor der Tour:
    Wie üblich, entsteht ein Plan aus einer blöden Idee gefolgt von: „Na dann mach doch mal“.

    In Europa reizte mich kein Ziel. Keine Ahnung warum, denn es gibt… [Weiterlesen]
  • Mit Südbikers-Tourer.de nach Korsika und Sardinien

    Teil 1: Korsika

    Die Idee zu dieser Tour war schon im letzten Urlaub in Schottland geboren. Als Gaby mir das vorschlug musste ich nicht überlegen, da wollte ich natürlich mit.


    Also hatten wir ein Jahr Zeit für die Organisation.

    Die Teilnehmer fanden sich schnell, die Ziele und Unterkünfte auch.


    Und am 06.05.15 um 09:00 war es dann endlich so weit. Stefan und ich machen uns auf den Weg nach Neuburg a. d. Donau.
    Die meisten Tourteilnehmer starten von hier, und Gaby hatte uns Asyl angeboten.


    Wie immer hab ich viel zuviel Gepäck und doch bestimmt wieder das wichtigste vergessen.
    Egal, die Sonne meint es gut mit uns und die Motorräder rollen.
    Bis kurz vor Miltenberg hatten wir zwar mal wieder Autobahn und Schnellstraße zu… [Weiterlesen]
  • Mit Südbikers-Tourer.de nach Korsika und Sardinien

    Teil 2: Sardinien
    Nach einer Woche tollem Wetter wollte Korsika uns mit einem Donnerwetter verabschieden.
    Es braute sich schon am Abend zusammen und entlud sich in der Nacht. Und zwar heftig.

    Sollte unsere Anfahrt nach Bonifacio nass werden??

    Aber wieder meinte es Korsika gut mit uns. Wir wollten um 9 Uhr los, um 8 Uhr war der Regen vorbei.

    Vorher hatten wir uns schon von ein paar Tourteilnehmern verabschiedet die nur diese Woche gebucht hatten.

    Pünktlich machten wir uns mit den verbliebenen 7 Motorrädern, die Autos waren schon vorgefahren, auf den eintönigen Weg über die N 198 nach Bonifacio. 138 km


    Da alles glatt lief konnten wir die Fähre nach St. Teresa entern.

    Eine knappe Stunde später waren wir dann schon auf Sardinien.… [Weiterlesen]
  • 13.09. – 22.09.2013
    Seealpen, Col’s and more


    Im Januar 2013 hatten Gaby und ich die Idee mal im Herbst n die Seealpen zu fahren. Durchgefahren sind wir beide schon – aber so richtig die Gegend erleben war noch nicht vergönnt. Nach kurzer Recherche hatten wir uns auch auf ein entsprechendes Hotel geeinigt – das Hotel Le Bellevue in Beauvezer. Im Ergebnis wahrscheinlich die beste Wahl die wir in der Region treffen konnten. Damit wir nicht so alleine fahren mussten entschlossen sich auch noch Iris, Simone, Jörg, Dieter, Chris, Klaus Kevin und Bert die Gegend mit uns zu erkunden.
    Start war für uns am 13.09.
    Ziel: Grosselfingen (D)
    Bert und ich starteten vom Rheinland aus gegen Süden. Ziel war die Schwäbische Alp, genaugenommen Grosselfingen. Die
    [Weiterlesen]